Keystone-SDA News
Tischtennis
06.10.2019
Tischtennis, NLA Männer, Text: Top und Flop für die beiden Aufsteiger

In der NLA der Männer verlief die erste Wochenend-Doppelrunde für die beiden Aufsteiger völlig konträr: Während Neuhausen bei seinem makellosen Auftakt vor allem mit dem klaren 6:1-Heimsieg gegen das in Bestbesetzung angetretene Lugano überraschte, kassierte Bulle ohne seinen 52-jährigen (!) Leader Thierry Miller zwei 0:6-Niederlagen und konnte gerade Mal drei Sätze zu seinen Gunsten entscheiden.

Noch makellos stehen nach zwei Runden nebst den Schaffhausern auch Titelverteidiger Rio-Star Muttenz und Wil SG, der Meister der Jahre 2016 bis 2018, zu Buche. Die Baselbieter gewannen sowohl bei Veyrier als auch bei Mitfavorit Meyrin mit 6:2, während sich die Ostschweizer nicht nur gegen das inferiore Bulle klar durchsetzten, sondern auch gegen Lugano, den Verlierer des letzten Superfinals. Die Tessiner stehen damit unerwartet ebenso noch ohne etwas Zählbares da wie eben Bulle.

« Keystone-SDA News Tischtennis



COPYRIGHT by KEYSTONE-SDA-ATS AG, Bern
ALL RIGHTS RESERVED WORLDWIDE - FOR PERSONAL USE ONLY